10 Wege wie du deinen Klienten helfen kannst in der Pandemie zurechtzukommen | Christina Baier

Falls du Coach bist, hat sich deine Arbeit dieses Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie wahrscheinlich ziemlich verändert. Die meisten deiner Klienten haben wahrscheinlich mit vielen neuen Belastungen zu kämpfen, und du musst sie unterstützen und gleichzeitig lernen, mit dir selbst fertig zu werden. Die Bewältigung dieser Kombination ist keine kleine Leistung – aber diese 10 Strategien sollten deinen Klienten helfen, diese herausfordernden Zeiten zu überstehen!

1.      Arbeit von innen nach außen

Was im Kopf passiert, wird sich irgendwann in Aktionen manifestieren. Wenn deine Kunden ständig darüber nachdenken, wie hoffnungslos die derzeitige Situation ist, werden sie zunehmend weniger auf ihre Ziele bedacht sein und vielleicht viele von ihnen ganz aufgeben. Um deinen Klienten zu helfen, in einer Pandemie bessere Entscheidungen zu treffen, musst du ihnen helfen, gegen die negativen Gedankenspiralen anzugehen. Hilf ihnen, sich auf das zu konzentrieren, was wahr und bekannt ist, anstatt sofort zum schlimmsten Fall zu springen. Wenn sie ihre Gedanken transformieren können, wird dies ihre Handlungen und ihr tägliches Leben in der Quarantäne verändern.

2.      Ermutige deine Klienten, weniger zu tun

Unter normalen Umständen ist eine deiner Hauptaufgaben als Coach, deinen Klienten zu helfen, mehr im Leben zu bewirken und ihre Ziele zu erreichen. Aber im Moment sind die Dinge ganz anders. Jeder ist von der Pandemie betroffen. Deine Klienten haben vielleicht mit mangelnder Kinderbetreuung, verlorenem Einkommen und sogar mit den technischen Herausforderungen zu kämpfen, die mit der Anpassung an einen Remote Lifestyle einhergehen.

 

Dies ist nicht unbedingt eine Zeit, in der es FÜR ALLE deine Klienten das Beste ist, wenn sie mit Vollgas Ziele von epischen Ausmaßen setzen. Stattdessen kannst du deinen Klienten dabei helfen, sich leichter erreichbare Ziele zu setzen, z.B. jeden Tag einen kurzen Spaziergang zu machen, sich zu schminken, auch wenn sie nicht ins Büro gehen, und sich die Zeit nehmen, einen Freund per Zoom zu treffen. Auch wenn diese Ziele klein erscheinen mögen, sind sie in diesen unsicheren Zeiten äußerst sinnvoll.

3.      Weise auf den Sinn hin

Auch wenn die Ziele jetzt anders aussehen mögen, ist es wichtig, einen Sinn zu haben, egal was passiert. Wenn Menschen ihren eigentlichen Grund aus den Augen verlieren, ist es für sie leicht, ihre längerfristigen Ziele zu vergessen und sich dabei selbst zu verlieren. Erinnere deine Kunden an ihr Vorhaben. Wenn sie sich im Moment nicht sicher sind, was ihr eigentliches Vorhaben ist, ermutige sie dazu, sich selbst noch einmal zu überprüfen und herauszufinden, was sie im Moment antreibt. Das wird sie auch in der Pandemie motiviert halten.

 

4.      Betone das Leben im gegenwärtigen Moment

Im gegenwärtigen Moment zu bleiben ist so wichtig, wenn die meisten Dinge völlig außerhalb deiner Kontrolle sind. Ermutige deine Klienten dazu, so viel wie möglich im Moment zu sein und nicht der Versuchung nachzugeben, die „Was wäre wenn“ Szenarien durchzuspielen. Bring ihnen bei, ihren Geist zu trainieren, nicht zu viel umher zu irren, sondern sich stattdessen auf das zu konzentrieren, was zu dieser Zeit und an diesem Ort gewiss ist. Das wird ihnen helfen, ihre Energie nicht an Dinge zu verschwenden, die sich ihrer Kontrolle entziehen, was wiederum der Produktivität und dem Glück zugute kommt.

5.      Sorge dafür, dass sie sich Zeit für sich selbst nehmen

Wenn du Klienten hast, die als Eltern in Anspruch genommen werden, indem sie ihren Kindern mit Online Home Schooling helfen, Vollzeit arbeiten und ihren Haushalte noch ajour halten, dann verbringen sie den ganzen Tag mit anderen. Erinnere sie daran, dasss und wie sie Zeit mit sich selbst verbringen können, sei es durch Journaling, ein Bad, Sport oder etwas anderes. Obwohl es sich unmöglich anfühlen mag, sich diese Zeit zu nehmen, ist es absolut notwendig. Es wird nicht nur deinen Klienten nützen, sondern auch den Menschen um sie herum. Wenn ein Mensch mehr Energie und Ruhe hat, wird er ein besserer Elternteil, Ehepartner und Mitarbeiter sein..

 

6.      Finde Ziele, die in der Pandemie Sinn machen

2020 hat die Pläne aller verändert. Reisen sind abgesagt worden. Seminare zur persönlichen Entwicklung wurden verschoben. Verabredungen wurden auf die lange Bank geschoben.

 

Abgesehen davon gibt es einige Ziele, an denen man in diesen beispiellosen Zeiten tatsächlich sinnvoller arbeiten kann. Ermutige deine Klienten dazu, an neue Dinge zu denken, an denen sie auch in dieser schwierigen Zeit arbeiten können. Hassen sie ihren Job? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um nach anderen Karrierewegen oder anderen Arbeitgebern zu suchen, an denen sie interessiert sein könnten. Ist ihre Beziehung etwas eingefahren? Das ist vielleicht die perfekte Gelegenheit für sie, wöchentliche Date-Nights wieder in den Kalender einzutragen, auch wenn du gezwungen bist, zu Hause zu bleiben.

7.      Ermutige dazu, Grenzen festzulegen

Das Zuhause ist in der Pandemie zu einem zentralen Punkt für alles geworden. Es ist nicht mehr nur „Zuhause“. Es ist auch das Büro, die Schule, die Kindertagesstätte und so ziemlich alles andere. Achte darauf, dass deine Klienten ihre Tage aufteilen und Grenzen setzen, anstatt zu jeder Tageszeit zu arbeiten.

 

Genauso wichtig ist es, dass sie verschiedene Räume in ihrem Zuhause für unterschiedliche Zwecke nutzen. Ermutige deine Klienten dazu, einen festen Arbeitsplatz zu haben, anstatt in verschiedenen Räumen zu arbeiten. Dies wird ihnen helfen, ihre Produktivität zu maximieren und ihre mentale Gesundheit zu erhalten.

8.      Sprich über Lichtblicke

Da wir seit einigen Monaten mit der Coronavirus-Pandemie beschäftigt sind, haben die meisten von uns auch schon ein paar Lichtblicke inmitten einer schwierigen Zeit entdeckt. Nehmt euch in euren Life-Coaching-Sitzungen die Zeit, Klienten nach den kleinen Freuden zu fragen, die sie inmitten von Herzschmerz erlebt haben. Vielleicht haben sie virtuelle Spieleabende, mehr Familienzeit und ähnliches neu entdeckt. Wenn du den Klienten immer wieder Raum lässt, um über das Positive nachzudenken, werden sie eher eine Haltung der Dankbarkeit in ihr tägliches Leben tragen.

9.      Berücksichtige die Body-Mind-Connection

Für viele Menschen ist die Pandemie eine Zeit, in der die körperliche Fitness vernachlässigt wird. Viele Fitnessstudios sind geschlossen, und viele Menschen haben mehr von dem gemacht, was sie im Moment tröstet. Das bedeutet oft eine Menge Trostessen und sich hinsetzen, um Fernsehen zu schauen. Das mag sich zwar im Moment gut anfühlen, aber es wird deinen Klienten keinen Gefallen tun, wenn es um ihr allgemeines Wohlbefinden geht. Alle Ziele, die sie sich gesetzt haben, werden leiden, während ihre Fitness leidet.

 

Ermutige deine Klienten dazu, sich mental und emotional um sich selbst zu kümmern, indem sie sich auch physisch um sich selbst kümmern. All dies ist miteinander verbunden! Wenn deine Klienten sich bemühen, sich gesund zu bewegen und sich gesund zu ernähren, auch wenn es ihnen schwerfällt, werden sie die Früchte ernten, indem sie ihre Ziele eher erreichen.

 

10. Verhindere Isolation

Der Aufbau von Gemeinschaft mag sich in dieser Zeit des Social Distancing unmöglich anfühlen. Aber sich von der Gemeinschaft zu distanzieren ist immer eine schlechte Entscheidung. Es bedeutet einen Mangel an Verantwortlichkeit, einen Mangel an Glück und einen Mangel an Vertrauen.

 

Erinnere deine Klienten daran, dass sie Prioritäten setzen müssen, wenn sie in eine Gemeinschaft investieren wollen, auch wenn es im Moment ein wenig anders aussieht. Obwohl Video-Chat und Telefonanrufe nicht dasselbe sind wie persönliche Interaktionen, sind sie besser, als völlig isoliert zu werden. Ermutige alle deine Klienten dazu, sich Zeit für die Kommunikation mit ihren Lieben zu nehmen.

 

Auch das geht vorbei – aber nutze diese Zeit!

Als jemand, der seit fast 22 Jahren Coach ist, verstehe ich, wie ungewöhnlich diese Zeit ist. Aber trotz der einzigartigen Herausforderungen ist es immer noch sehr gut möglich, dass dein Coaching Business floriert und dass deine Klienten als Individuen aufblühen! Wenn du diese Ratschläge befolgst, kannst du deine Klienten in dieser schwierigen Zeit gut unterstützen.