Jeder Launch bringt Umsatz | Christina Baier

Jeder Launch bringt Umsatz. Und jeder Launch mistet meinen Newsletter aus. Mehrheitlich verschwinden mit jedem CTA eine Reihe von Freebie-JägerInnen. Und das ist was Gutes.

Ich werde oft gefragt, “Wie überzeuge ich Nicht-Käufer?”

Meine Antwort ist ziemlich klar: GAR NICHT.
Don’t do that!

Vor allem nicht als Coach.

Don’t get me wrong.
Ich LIEBE es zu verkaufen.
Und ich finde nicht, dass es merkwürdige Wortschlenkereien braucht, um so zu tun, als würde man gar nicht verkaufen.

That’s Bullshit de luxe!

Ich bin kreativ.
Ich liebe die Arbeit, sich durch mich entwickelt.
Ich gestalte Programme, ich coache …. im Super Flow.

#accessquantum Baby 

Und ich bin von meinen Kursen und Programmen i.d.R. besoffen vor Begeisterung.
Ich WEISS einfach, dass sie grenzgenial sind. (Wenn ich die selber nicht mega finden würde, wie sollten sich dann überhaupt andere dafür begeistern …. )

Und mit dieser Begeisterung schütte ich meine Community zu. #ofcourse 

Und ich kommuniziere außerdem auf eine Weise, dass auch jede/r versteht, was es ihm bringt, teilzunehmen. Und ich helfe durch den Entscheidungsprozess so gut wie möglich. Räume Unsicherheiten aus dem Weg. Ermutige.

Aber was ich NEVER EVER tue ist, mich energetisch auf Nicht-Käufer einzuschwingen.

Ein großer Teil einer Community wird nicht kaufen.
Wird sogar niemals kaufen.

Gerade, wenn du Coach bist.

Denn ein Programm zu kaufen, egal zu welchem Preis, bedeutet, ein Commitment einzugehen. Sich wirklich zu bekennen, etwas verändern zu wollen.

Es bedeutet, für sich aufzustehen.
Aktiv zu werden.
Es ist ein deutliches Zeichen “Ich meine es Ernst”.

Und der größte Teil der Menschen lehnt sich nicht SO weit aus der Komfortzone.

Das ist schade.
Weil so viel mehr möglich wäre.
So viel ungelebtes Potential.

Aber du als Coach darfst völlig okay damit sein.

Du dienst deiner Community i.d.R. ja auch so weit irgend möglich mit kostenlosem Content.

Echte TRANSFORMATION aber findet IM Coching und IN deinen Kursen statt.

Das kann kein INHALT, der nur konsumiert wird, in dieser Tiefe leisten.

Deine Aufgabe im Vorfeld ist… zu inspirieren.
Zu bestärken. Zu ermutigen. Ängste zu nehmen.
Und auch etwas zu lehren, soweit möglich.

Und immer wieder zu kommunizieren… “Hey. Ich bin hier. Ich bin DA für dich. Und SO kann ich dir helfen. Und DAS musst du jetzt tun, um mit mir an deiner Seite deine Ziele zu erreichen.”

Und deine Aufgabe ist, dich in deiner Arbeit VOLL auf die zu fokussieren, die WIRKLICH wollen.

Deine Aufgabe ist es nicht, Hunde zum Jagen zu tragen. Jemanden in eine Richtung zu quatschen, der zu wenig Grundmitivation hat, WIRKLICH in die Veränderung zu gehen.

Es gibt immer diejenigen, die glauben, sie könnten mit drölfzig Freebies des Rätsels Lösung knacken und es wird auch immer die geben, die pissy sind, wenn du nach kostenlosem Content ein Angebot machst.

Yeah… so what?
Mach was dran.
Das muss dich nicht kümmern.

Not your people.
Not your tribe.

Und dann sind da auch noch die, die dich erstmal eine ganze Weile lang aus der Ferne beobachten und/oder selber noch etwas mehr Zeit brauchen.

Jeder geht seinen Weg im eigenen Tempo.
Jeder ist immer richtig.
Du. Und deine peeps.

Keep shining.
Keep doing your art.
Keep sharing your message.

Es gibt immer jemanden,
der genau DICH und genau diese Message
lesen oder hören musste.

Und nicht alle machen sich bemerkbar.
Viele folgen schweigend.

Und das sind mehr als du glaubst.
Das sagt mir meine Erfahrung.

Folge der Freude und vergiss nicht…

Life is too short to be boring!

Love,
C.