Lebst du ein Schattenleben? I Christina Baier Coaching

Warum hältst du dich selber zurück? 
Warum? 
WA-RUM? 
Und vor allem…. wie lange noch möchtest du das so tun? 
Es kostet dich den größten Teil deiner Energie. Täglich.

Mag sein, du kannst dein Umfeld täuschen. 
Mag sein, du kannst dich selbst täuschen (das ist schon schwieriger, nicht wahr?) 
Darüber, dass das, was du anstrebst, dass das, 
was du täglich tust und vor allem WIE du es tust, 
lebst und atmest, das DU hinter deiner Persona ist.

Darüber, dass du alles gibst und dass du nichts zurückhältst. 
Darüber, dass du DICH nicht zurückhältst. 
Darüber, dass du nicht auf der Bremste stehst, 
darüber, dass du nicht eine Schatten-Version 
deiner Selbst in die Welt projezierst.

Mich kannst du nicht täuschen. 
Ich lese in deiner Energie, wie in einem Buch. 
Das ist, was ich immer getan habe. 
Es ist Teil meines Seins, wie und wer ich bin.

Egal, wie erfolgreich du nach Außen und im Außen erscheinst. 
Egal, was du sagst, tust und präsentierst. 
Egal, wie beschäftigt und geschäftig du erscheinst.
Ich sehe hindurch. 
In Bruchteilen von Sekunden sehe ich dich. 
Wie du bist. 
In deiner Essenz. 
Und wie du sein könntest, wenn du loslässt.

Wenn du doch nicht so viel Angst hättest. 
Dass das nicht genug ist. 
Nicht reicht. 
Dass DU nicht genug bist. 
Nicht reichst.

Wenn du doch nicht so viel Angst hättest, 
davor, dass die Welt dich vernichten und 
deine Überreste an den Wegesrand spucken wird, 
sobald du hinter der Schattenwand hervorkommst.

Wenn du doch nicht so viel Angst hättest, 
davor, dass du selbst dich vernichten wirst, 
sobald du all diese Energie, die du so angestrengt versuchst 
zu halten, zu kanalisieren, zu kontrollieren, frei lässt.

Wenn du doch nicht so viel Angst davor hättest, 
dass du all diese Energie in dir nicht handeln kannst, 
dass du den Raum für dich selbst nicht mehr halten kannst, 
sobald du sie tatsächlich entfesselst und dich mitreißen lässt.

Wenn du doch nicht so viel Angst hättest. 
davor, die Kontrolle aufzugeben und zu vertrauen.
Du magst dich dein ganzes Leben lang damit beschäftigt halten, 
eine Version deiner Selbst zu leben, 
die FAST du ist, 
eine Version von Erfolg zu kreieren, 
der FAST echt ist, 
eine Version deiner Message zu teilen, 
die FAST wie das Original klingt, das du empfängst, 
eine Version deiner Kunst, deiner Arbeit zu präsentieren, 
die FAST ohne Rechtfertigungen daher kommt.

Und es wird dir gelingen, 
so gut wie jeden darüber zu täuschen – 
außer dich selbst.

Anstelle deiner Mission ist eine neue getreten. 
Eine Schattenmission. 
Sie besteht darin, die Erwartungen deines Umfeldes, 
der Welt um dich herum, die – Obacht – DU selber geschaffen hast – zu erfüllen. 
Der Zirkel ist perfekt. 
Dein Schattendasein hat eine Erwartungshaltung an dich geschaffen. Und auf diese reagierst du. Mittlerweile meist unbewusst.

Und all das ist leicht – at least für jemanden wie dich!

Denn du erreichst im Schlaf schon mehr als andere im Wachzustand 
und Disziplin ist auch nicht dein Problem.
Das TUN des Ganzen an sich wird dich nicht anstrengen.
Eine ziemlich lange Weile nicht. Und doch…

Du wirst einen Preis dafür zahlen,
denn es ist fucking anstrengend 
auf ganz anderer Ebene.

Denn all das verkonsumiert Energie. 
Du ziehst die Energie aus deinem eigenen Feld um dich herum, 
um aus- und aufrecht zu erhalten, dass du Teile deiner Selbst 
verbirgst. Die Kontrolle, dich selbst zu kontrollieren kostet dich Energie. Denn du gehst gegen dein Sein, dein Selbst, deine Seele. Und damit übrigens auch gegen deinen Körper. Das schwächste Glied in dieser Kette.

Und du verlierst den Zugang zur Quelle an sich. 
Und das ist absolut kritisch für jeden – 
und insbesondere kritisch für Menschen, für die 
Kreativität Teil ihres Seins ist.

Du wirst Dinge tun, um aufrecht zu erhalten,
was du nach Außen und im Außen kreiert hast,
Dinge, die du eigentlich nicht (mehr) tun willst. 
Du wirst dich durchtreiben
– und du wirst dich eines Tages SO SEHR an all das gewöhnt haben, 
dass du es für NORMAL hältst… 
Deine Unsicherheit, deine Angst, deinen Wunsch nach Kontrolle, 
den Stress, das Gefühl, FAST zu leben, was du leben könntest, 
FAST du selbst zu sein.

“Man muss zufrieden sein, nicht wahr?” 
Hm… Und doch, bist du es nur FAST. 
Du bist glücklich – aber nur FAST.

Denn – dein höheres Selbst wirst du niemals 
komplett zum Schweigen bringen. 
Wie sehr du es auch versuchst.

Wenn du eine Schattenversion deines Lebens lebst – 
egal auf welchem Level – 
egal in welchem Bereich – 
wirst du es wissen. 
Egal, wie bewusst es dir ist. 
Und es ist dir nicht immer bewusst.

SURRENDER 
Was wäre, wenn du wüsstest, dass es SICHER ist, 
los zu lassen und die Illusion von Kontrolle aufzugeben? 
Was wäre, wenn du wüsstest, dass es SICHER ist, zu vertrauen? 
Was wäre, wenn du wüsstest, dass es SICHER ist, 
alle potentiellen Versionen deiner selbst, aus deinem wahren SEIN zu kreieren? 
Und aus nichts sonst!

Was wäre, wenn es gar nicht darum ginge, 
diese Energie zu kontrollieren, 
den Raum für sie zu halten, 
sondern darum, sie frei zu lassen –

WAS WÄRE DANN MÖGLICH?

Was wäre, wenn du wüsstest, 
dass du dich entscheiden kannst, 
moment by moment.

Entweder für die Schattenversion 
deines Seins und Lebens, 
deiner Kunst und Message.

Oder für das Original.

Unapologetically you.

Du kennst die Momente, 
in denen 
du 
DU 
bist.

Es ist der Flow. 
Der Zustand, in dem du 
Zeit und Raum und deinen Körper 
hinter dir lässt. 
Und 
BIST.

Das ist (d)ein Leben 
#beyondlimits. 
Und es ist 
(d)eine 
Entscheidung.

Vergiss nicht,

Life is too short to be boring!

x
Christina

 

Trage Dich hier ein für meine wöchentlichen Videos und Blogs.
Du erhältst sofort die ersten 3 Videos, um ein Leben und Business #beyondlimits zu manifestieren.

Du hast dich erfolgreich eingetragen!