Lebst du in einer Fantasiewelt | Christina Baier

Nicht wenige Menschen stempeln diejenigen, die wie du und ich groß
träumen, die außerhalb vermeintlicher Begrenzungen denken, die
glauben, dass sie ihre Realität nach ihren Vorstellungen in jede
beliebige Form biegen können, wie flüssiges Glas, dahingehend ab,
dass wir in einer Fantasiewelt leben würden. Und sie meinen das
nicht positiv.

Ich sage dir was: Zu glauben, dass Sätze wie “Schuster bleib bei
deinen Leisten”, “Das Leben ist kein Wunschkonzert” ,
wahlweise “kein Ponyhof”, “Man kann nicht alles
haben”, “Ab 40 geht’ s nur noch abwärts” … wahr
sind, bedeutet ebenfalls in einer Fantasiewelt zu leben.

Beide sind Welten gleichermaßen real. Oder surreal. 

Ob du glaubst, dass du alles sein und leben kannst, was du dir erträumst
(oder etwas besseres als das) oder ob du glaubst, dass du zu denen
gehörst, die eben nehmen müssen, was sie kriegen können und die
niemals auf der Sonnenseite des Lebens stehen – du wirst dir
fortwährend beweisen, dass du recht hast.

Du erlebst genau das, was du glaubst. 

Du erlebst die Welt als genau das, was du über sie annimmst.

Die gute Nachricht: du hast eine Wahl. 

Du entscheidest, an was du glaubst.

Das, was dir allerdings besser heute als morgen klar werden sollte ist,
dass du diese Wahl auch tatsächlich triffst – anyway. Bewusst oder
unbewusst.

Und das echte Brett daran ist… bloß, weil du bereits zu denen gehörst,
denen es grundsätzlich BEWUSST ist, dass sie eine Wahl haben und
dass sie eine treffen, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass du dich
tatsächlich für Glaubensannahmen entscheidest, die dich darin
unterstützen, deine Realität zu biegen.

Die Entscheidung zur Veränderung ist eine AKTIVE. 

Du kannst wählen – im Bruchteil einer Sekunde. 

Und diese Entscheidung triffst du immer wieder neu. 

Sich ein neues Set an Glaubenssätzen zuzulegen und alte Programmierungen aus deinem
System zu löschen ist ein Prozess. In der Regel. In positiven wie
negativen emotionalen Ausnahmezuständen geht das manchmal schneller.
Deshalb rennen manche über`s Feuer.

Kann man machen – muss man aber nicht. 

Du musst nicht zwingend deine gesamte Festplatte schmelzen quasi.

Die Arbeit mit Affirmationen, das bewusste Wahrnehmen deiner Gedanken,
das Nicht-Anhaften an nicht hilfreiche Gedanken und das bewusste
immer wieder Um-Denken tut`s auch bestens.

Wechsel die zeitliche Dimension. Verändere die Zukunft im Jetzt von der
Zukunft ausgehend.

Willst du dein Leben verändern?

HIER?
JETZT?
SOFORT?

Dann lass uns das tun.

Was jetzt…. geht dir der Arsch auf Grundeis? 

Macht nix. 

Das ist normal.
Bleib hier. 
Atmen.
Take my hand.
Close your eyes.

Ready to play a game?
Okay.
Let`s go…

Wie sähe dein Leben in allen Bereichen aus, wenn du “Wünsch dir
was” spielen dürftest? Wenn du ohne falsche Rücksichtnahme,
ohne Zwänge, ohne Angst für dich wählen könntest? (Spoiler Alert:
Du kannst  🙂 … wenn du glaubst, dass du kannst)

Und nun…. sieh dich selbst. Siehst du dich? 
SIEHST du dich?

Ja.
Ja. 
Das bist DU. 
Glaub mir.
Oder exakter…. das ist DIE Version von dir, die dieses Leben LEBT.

Was denkt sie?
Wie fühlt sie sich?
Und als Konsequenz daraus…. 
Was tut sie? 
Wie agiert sie?
Auf einer täglichen Basis?

In kurz….
Du musst dir nur EINE EINZIGE Frage beantworten, wenn du die Veränderung deines Lebens für dich erleben willst:

WHO DO I NEED TO BE-COME?

Auf Deutsch ist das wie immer etwas umständlicher auszudrücken.

WER MUSST DU SEIN UND WERDEN?

Sieh hin!
Und dann triff eine Entscheidung. 
FÜR die Transformation in diese Version deiner selbst.

Moment by moment. Solange, bis deine neuen Glaubensannahmen zu einem Teil dessen geworden sind, der du BIST.

IT´S A CHOICE!

Du erlebst, was du glaubst. 
Du wählst deine “Fantasie”. 
Anyway.
Warum dann nicht BEWUSST? 

Zu deinem Besten. 
Und damit gleichzeitig zum besten aller?
Denn ansonsten… wirst du eines Tages feststellen, 
dass du ein
Leben gelebt hast, 
dass nur zum Teil wirklich DIR
entsprochen hat.

Ein Leben, in dem du dich an deine eigenen Ängste geklammert hast, wie
an einen Strohhalm – weil sie immerhin vertraut erschienen. 

Oder du wirst vielleicht bemerken, dass du dein ganzes Leben damit
verbracht hast, gegen die Dämonen anderer zu kämpfen. 

Schlachten zu schlagen, die nicht deine sind, 
und die Erwartungen anderer zu erfüllen – weil du ihnen als Projektionsfläche für ihre unbearbeiteten Traumata und Verletzungen zur Verfügung gestanden hast. 

Weil du dir – statt dich um deinen eigenen Weg und dein eigenes Leben zu kümmern –
noch zusätzlich den unerlösten Schmerz anderer aufgeladen hast, als
würde das irgendwem dienen (Das ist übrigens auch eine Wahl –
niemand ist in der Lage, dir etwas aufzuladen, was du nicht annehmen
willst.)

Und ein Leben, dass dir nur in Teilen entsprochen hat. 
Ein Leben, in dem du “nur ein bisschen” deinem Herzen gefolgt
bist, ist verschenktes Lebenszeit.

Ich weiß nicht, ob du`s wusstest, 
aber du machst hier keine
Probefahrt 

😉 

Das hier ist live.

Und vergiss nicht…

Life is too short to be boring!

xx

Christina

 

Trage Dich hier ein für meine wöchentlichen Videos und Blogs.
Du erhältst sofort die ersten 3 Videos, um ein Leben und Business #beyondlimits zu manifestieren.

Du hast dich erfolgreich eingetragen!